Nachmittags

Nachmittags (Freitag)

ab 15:30 Open Space – Verknüpfungen und Projekte entwickeln

(teils Deutsch, teils Englisch)

ModeratorInnen: Felix Wittmann und Anne Pinnow.

15:30-16:30 Themen sammeln und auswählen
16:30-19:30 Zeit für Gruppenarbeit (mehrere Runden)
19:30-20:30 Aktive Pause und Poster-Ausstellung
20:30-22:00 Evaluation und Ausblick

Im Open Space habt Ihr die Möglichkeit, Eure Themen mit anderen Teilnehmenden zu diskutieren. Zu Beginn des Nachmittags werden dafür Themen gesammelt und ausgewählt. Wichtig ist, dass alle Ideengeber_innen auch enthusiastisch für ihr Thema sind.

In den einzelnen Gruppen präsentieren zunächst die Ideengeber_innen die Themen. Dabei sind unterschiedliche Formate möglich (Präsentation, Film, Broschüre zum herumgeben, einfach erzählen, etc.). Manche Vorschläge sind schon auf der Abstracts-Seite zu sehen. Wichtig: die Präsentation sollte nicht länger als 15 Minuten dauern, um anschließend eine intensive Debatte zu ermöglichen. Jede Gruppe hat insgesamt ca. 1h Zeit.

Die Sprache entscheidet Ihr selbst. Nur wenige der Gruppen können evtl. gedolmetscht werden. Dies entscheidet sich kurz vor Beginn der Gruppenphase.

Inhalte

Grundsätzlich können alle Themen angeboten werden – wenn dein Thema Zustimmung von den Teilnehmenden erfährt, ist es genau das Richtige. Wir wollen im Sinne der Konferenz dazu ermutigen, Themen zu möglichen Verknüpfungen zwischen Degrowth und Bedingungslosem Grundeinkommen anzubieten.

Präsentationen könnten beispielsweise:

  • einen besonderen Aspekt einer oder beider Bewegungen herausstellen, um gemeinsame Interessen zu beleuchten, die beide Bewegungen betreffen;
  • eine bestimmte gesellschaftliche oder politische Herausforderung wählen, zu der beide Bewegungen, auf unterschiedliche Weise, eine angemessene Antwort finden sollten;
  • eine Projektidee umreißen, die von Synergien beider Konzepte oder Bewegungen profitieren könnte

…letztendlich entscheidet aber das Interesse der Teilnehmenden vor Ort, welche Themen diskutiert werden.

Alle stattfindenden Workshops werden auf Postern zusammengefasst und ausgestellt. In der aktiven Pause im Anschluss an die Gruppenzeiten gibt es dann die Möglichkeit, die unterschiedlichen Diskussionen nachzuverfolgen.